Am Jakobsweg durch die Schweiz vom Bodensee zum Genfersee bestehen eine handvoll klassische Pilgerherbergen. Sie waren zum Saisonbeginn wegen des Covid-19-Virus geschlossen. Nun regt sich das Pilgerleben langsam wieder. Die Herbergen haben für ihren Betrieg zur Sicherheit der Pilgerinnen und Pilger sowie der Hospitaleras und Hospitaleros ein sogenanntes Schutzkonzept ausgearbeitet, nach dem nun der Empfang gestaltet wird. Grundsätzlich gilt, dass die normal maximale Belegung nicht möglich ist. Die genaueren Details sind den entsprechenden Webseiten zu entnehmen.

Sie sind geöffnet:
die Pilgerherberge Märstetten, die Pilgerherberge Sankt Gallen, die Pilgerherberge Rapperswil, die Pilgerherberge Brienzwiler ,die Pilgerzimmer im Franziskaner-Kloster Fribourg.

Da die Aufnahmekapazität wegen des Virus eingeschränkt ist, lohnt sich eine Reservation.

Menü