regionale Feier Jakobustag 2020 St. Gallen

Am Jakobustag vom Samstag 25. Juli fand die bereits traditionelle und regionale Feier in St. Gallen statt.

Das Ehepaar Vreni und Bruno Dörig hielt die Besinnung in der Kirche Peter und Paul von Rotmonten. Sie pilgern seit vielen Jahrzehnten. Bruno Dörig ist auch bekannt als Buchautor. Die Beiden stellten Zusammenhänge mit der Corona-Zeit und dem Pilgern vor.

Sie sprachen von einer “Koalition der Nachdenklichen”. Dazu seien auch die Pilgerinnen und Pilger zu zählen. Denn wie durch die Pandemie bestimmt, seien Pilgerreisen dazu da, eine Standortbestimmung vorzunehmen, zu unterscheiden, was wichtig und unwichtig ist und sich zu fragen, wie die Zukunft gestaltet werden solle. Die Gedanken wurden bereichert durch poetische Texte von Silja Walter, Martin Walser, Wener Sprenger und Klaus Peter Hertzsch. Statt mit einer konventionellen Musikbegleitung wurden die Beiträge durch Klänge und Stille umrahmt.

Anschliessend waren alle im Freien zum Grill und Getränk eingeladen.

Der Anlass wurde wiederum durch den Vorstand des Vereins Pilgerherberge Sankt Gallen organisiert und durchgeführt.

Die Vorgaben des BAG zur Corona-Zeit können eingehalten werden. Die Kirche ist sehr gross und der Platz davor ebenfalls.
Wer sich unsicher fühlt, nehme eine Schutzmaske mit.

Ort: Kath. Kirche und Pfarreiheim Rotmonten, Waldgutstrasse 16, 9010 St. Gallen – Lageplan

Jakobus-Figur in der Plgerherberge Sankt Gallen
Menü