Pilgern Hintergrundinfos

Jakobsweg
Pilgerreisen
St.Gallen
Links zum Jakobsweg
Aktuelles zum Jakobsweg
Bücher
facebook.com/pilgern.ch
PILGERN AUF DEM JAKOBSWEG 

Aktuelle Informationen

Unterkünfte - Wetter Spanien - St.Gallen - Statistik - Pilgerpass bestellen

 

 

Pilgerpass des Dachverbandes 'Jakobsweg Schweiz' mit 42 Stempelfeldern und Plastiketui.
Lieferung per Post innerhalb weniger Tage.
Pilgerpass Dachverband Jakobsweg Schweiz
Jakobustag 2014 in St.Gallen: Freitag 25. Juli 19:00 Uhr.
Kath. Kirche St.Peter und Paul Rotmonten, Waldgutstrasse 18, 9010 St.Gallen. Besinnlicher Teil gestaltet durch Elmar Tomasi, Spitalseelsorger und Jakobspilger und Nadine Reut, Querflöte.
Anschliessend Grill und Getränk im Freien oder unter Dach (gratis).
Organisation: Verein Pilgerherberge Sankt Gallen.
Anmeldung bei Erika Pertzel bis 21. Juli:
aktuarin@pilgerherberge-sg.ch 
Ausschreibung
Jakobspilgerstamm St.Gallen:
Der nächste Pilgerstamm findet am Dienstag 26. August 2014 ab 19 Uhr statt. Wie gewohnt im spanischen Klubhaus Hogar Español, Klubhausstr. 3, 9000 St.Gallen. mehr Infos hier
(Das spanische Klubhaus ist sicher bis September 2014 am jetzigen Standort in St.Gallen beim Hauptbahnhof in Betrieb.
Der neue Standort ist voraussichtlich das Restaurant Kreuz beim Bahnhof Winkeln.)
Pilgerstammabzeichen
Sternwanderung nach Konstanz: Samstag 20.September 2014.
Besammlung um 09:30 Uhr bei der Kapelle von Bernrain.
Einladungsbrief.
 
Friedensweg von Degersheim nach Magdenau
Entlang von 10 Friedenspfählen. Eingeweiht im Juni 2014.
Beschreibung und Unterlagen siehe hier...; Unterlagen zum Ausdrucken
Jakobsweg Via Aurelia Teil 3 2014:
von St.Baume nach Arles Fotobericht
Wegmarkierung Jakobsweg und Weg nach Rom
Pilgerstamm in Bregenz: 
Elmar Wiedemann lädt erfahrene und künftige Pilgerinnen und Pilger ganz herzlich ein. Nächster Stamm September 2014 19:00h, wird später gemeldet. Im Gasthaus Kornmesser,
Kornmarktstrasse 5, in Bregenz.  Kontakt. Webseite des Gasthauses. Dann erst wieder im September.

Jahresprogramme 2014:
Verein Pilgerherberge Sankt Gallen            Pilgerstamm St.Gallen

Pilgerzentrum Samstag 17.Mai 2014 in St.Gallen: Fotobericht
am internationalen ökumenischen Bodensee-Kirchentag
Programm und Informationen
Jakobsmuschel in St.Gallen
Pilgergottesdienst zur Saisoneröffnung:
Der Pilgergottesdienst war sehr gut besucht. Fotos davon finden sich hier...
Am Freitag 04.04.14 um 19:30 Uhr Schutzengelkapelle St.Gallen. Musik: Praxedis Hug-Rütti, Harfe. Gestaltung: Rosmarie Wiesli und Josef Schönauer. Segnung von Pilgerinnen und Pilgern, die auf den Jakobsweg gehen werden, deren Angehörigen und für alle Pilgerfreunde.
Anschliessend Apéro für alle im Kreuzgang.

In St.Gallen weisen Jakobsmuscheln den Weg:
Fotos der Einweihung vom 28.März 2014. Im Juli 2013 wurden in die neuen Pflastersteine der Innenstadt 7 Jakobsmuscheln  aus Chromstahl eingesetzt. Sie helfen, den Weg aus der Stadt heraus zu finden.
Lageplan der Muscheln in der Altstadt

Pilgerreise nach Jerusalem. Agnes Rickenbacher startet am 15. Juni 14 in Sirnach. Homepage dazu
Fotos vom Vortragsabend 21.Jan. 2014 in Bruggen:
'Der andere Jakobsweg' mit Walter Wyser - hier...
Fotos von der 6. HV des Vereins Pilgerherberge Sankt Gallen vom 21.02.14 hier... 6. HV Verein Pilgerherberge Sankt Gallen
Meldungen aus der Zeitschrift 'Peregrino', Nr. 150, Dez. 2013, spanische Jakobusvereinigung
  • Seit November 2013 ist es verboten, die Kathedrale von Santiago de Compostela mit Stock, Rucksack oder anderen voluminösen Gegenständen zu betreten. Es gibt einen Aufbewahrungsort in der Rúa de Vilar. Taxen pro Tag: 1 Stock= 1 Euro, 1 Rucksack = 2 Euros, 1 Fahrrad = 3 Euros. (S.14)
  • 2013 war das 25. Jahr, dass der Camino del Norte wieder eingerichtet wurde. (S.11)
Logo spanische Jakobsweggesellschaft

2014: Feier von 800 Jahre Franziskus von Assisi seit seiner Pilgerreise nach Santiago - dies wird 2014/2015 in Santiago speziell gefeiert. Es scheint, dass ein Besuch von Papst Franziskus in Santiago in Planung ist; mehr dazu... Am 17. Januar 2014 wurde das franziskanische Jahr zum Gedenken an die Pilgerreise von Franz von Assisi nach Santiago vor 800 Jahren eröffnet. Meldung

Kirche von Muxia 'Virxe da Barca': Brand am Weihnachtstag 25.12.13; Sturmwellen am 06.01.14
Nachricht
  in Voz de Galicia vom 25.12.13 mit Fotos
Nachricht auf deutsch
Voz de Galicia vom 26.12.13
Video in El Mundo
Video: Sturmwellen zerstören den Vorplatz der Kirche am 06.01.14
Brand am 25.Dezember 2013
Quelle:
Voz de Galicia

Samstag 21.09.13: Fotobericht
Jubiläumsanlass im Pfalzkeller St.Gallen  

5 Jahre Pilgerherberge Sankt Gallen.
 

Beiträge zum Pilgern auf dem Jakobsweg und zur Pilgerherberge Sankt Gallen im Radio FM1 in der Sendung 'Gott und d'Wält': Sonntag 8., 15., 22.September 2013. Befragt wurden: Josef Schönauer, Joseph Brunner, Margrit Baumgartner, Imelda Gubser, eine Pilgerin aus München. Teile -1-, -2-, -3-, -4-, -5-, -6-, -7-, -8-, -9-. Moderation: Beni Hofstetter.

 

Etwas zum Heimweh nach Santiago de Compostela: Video über die Bedeutung der Kathedrale von Santiago und das Pilgern dorthin (01.10.13)

 

Pilgerreise 2013 zu magischen Orten in Galicien: Fotos

Jakobusfeier 2013 in St.Gallen: Fotos

Zugunglück bei Santiago de Compostela am 24. Juli 2013
Am 24. Juli war ich ab 21 Uhr zusammen mit einer Pilgergruppe auf dem Obradoiro-Platz vor der Kathedrale in Santiago versammelt, um das jährliche Feuerwerk zu Ehren des hl. Jakobus aus nächster Nähe zu erleben.
weiter siehe hier...

Die Zeitung von Galicien mit Trauerschleife

Neues Logo für pilgern.ch:
ich freue mich sehr, dass mein jahrelanger Wunsch nach einem eigenen Logo dieses Jahr in Erfüllung gegangen ist.
Silvie Wanner hat es nach gemeinsamen Ideen entworfen und gestaltet und mir damit viel Freude bereitet. Ich hoffe, dass auch Sie als Pilgerin oder Pilger am Logo Freude haben.
mehr dazu - Deutungen...
Logo 'pilgern.ch'
Facebook-Seite 'pilgern.ch' zum Jakobsweg: http://www.facebook.com/pilgern.ch  
Facebook-Seite 'Pilgerherberge Sankt Gallen': http://www.facebook.com/Pilgerherberge  
Ankunft in Santiago:
Deutschsprachiges Treffen mit Erfahrungsaustausch. Ein Angebot der deutschen katholischen Bischofskonferenz. Link
 
Seitenanfang
St.Gallen am Jakobsweg:
  • Zur Etappe Rorschach - St. Gallen: in vielen Pilgerführern wird als erste Etappe Rorschach - Herisau angegeben. Durch viele Kontakte in der Pilgerherberge Sankt Gallen wissen wir, dass diese Etappe für viele Pilgerinnen und Pilger zu lange ist. Mehr....
  • Wo bekomme ich einen Stempel? - Häufige Frage mit einfacher Antwort
  • Neuer Standort für Pilgerstempel in St.Gallen
    ab 12.April 2012 ist der Standort der Tourismusinformation statt in der Chocolaterie neu im Besucherzentrum an der Gallusstrasse 11. Auch der Stempel für Jakobspilger ist dort zu finden. Weitere Orte mit Stempel in der Stadt St.Gallen.
  • Anlässe im Jahr 2014: Flyer
  • Tipps: persönliche Tipps auf dem Jakobsweg in St.Gallen
  • Textilmuseum: Reduzierter Eintrittspreis gegen Vorweisen des Pilgerpasses. Das Museum liegt direkt am Jakobsweg.
  • Stiftsbibliothek: Reduzierter Einrittspreis für Jakobspilger. Gegen Vorweisen des Pilgerpasses bezahlen Pilgerinnen und Pilger den Tarif für Studenten von Fr.7.--. Hinweise zur aktuellen Ausstellung.
  • Im Tourismusbüro sowie in der Pilgerherberge ist ein Stadtplan erhältlich, in dem der Jakobsweg eingezeichnet ist.
  • Fotos: zu verschiedenen Jahreszeiten
  • Pilgersegen in St.Gallen
  • Jakobsmuschel aus Gold oder Silber in St.Gallen
  • Faltblatt: Jakobsweg Rorschach - Einsiedeln (Kantonal St.Gallische Wanderwege) 26.02.07
  • 1832 - Verdächtige Wallfahrer! Der Kanton St.Gallen ist gebeten, keine Pilger ohne Papiere einzulassen.
    Meldung vom 4. Juni 1832.
    (01.07.10)
 
Pilgerherberge Sankt Gallen: direkt vor den Toren der Stadt!
  • Video zur Pilgerherberge Sankt Gallen, veröffentlicht auf kath.ch (16.09.11)
  • Artikel zur Pilgerherberge Sankt Gallen: St.Galler Nachrichten 31.März, 013 2011, Seite 5. Artikel
  • Anmeldeformular als pdf / Anmeldeformular als Word zum Verein 'Pilgerherberge Sankt Gallen'
  • Artikel in kath.ch von Roger Fuchs
  • Fotos vom Tag der offenen Tür am 09. Mai 09 (11.05.09)
  • OFFA 2010 Fotos
  • Bischof Markus Büchel zusammen mit Mitarbeiterstab des Ordinariates am 24.Juni 2010 zu Besuch in der Pilgerherberge Sankt Gallen. Fotos.
  • Die 1000. Übernachtung am 21. Okt. 2010. Zeitungsbericht. Foto.
  • Pilgerherberge Sankt Gallen im frühen Mittelalter: derzeit werden in St.Gallen Grabungen durchgeführt. Sie finden an einer Stelle statt, wonach gemäss Klosterplan auch die Pilger Unterkunft fanden. Mehr...    (06.10.11)
 
 

 

Jakobsmuschel im Gemeindewappen: Sammlung von Gemeinden in der Schweiz Noréaz
Jakobus Figuren und Bilder in Deutschland und der Schweiz  
   
Eine Rose der Pilgern / dem Pilger: The Pilgrim. Link.
Ich habe diesen Rosenstock 2011 im Garten angepflanzt. Der Name ist Programm.
Rose: the Pilgrim
Braune Wegweisertafel - ein Geschenkidee, zum Geburtstag oder... für Jakobspilgerinnen und -pilger oder für sich selbst. Der Erlös des Verkaufes kommt vollständig der Pilgerherberge Sankt Gallen zugute. Details Wegweisertafeln am Jakobsweg bis Mai 07
Angaben zum aktuellen Wetter in Spanien  
Das Wetter Pamplona, Iruña Das Wetter Belorado Das Wetter León Das Wetter Cebreiro  
Das Wetter Santiago de Compostela Das Wetter Fisterra      
  Seitenanfang
Unterkünfte am Jakobsweg:

Schweiz

Frankreich

Spanien

  • Herbergen in Spanien am Camino Francés, Stand 2009 (22.08.09)
  • Neue Herberge an der Via de la Plata in Badajoz. Link  (17.05.10)
  • Neue Herberge in Villares de Órbigo. Link (18.08.10)

Santiago

 
Buchbesprechung: Hape Kerkeling, Ich bin dann mal weg  
Nahrung für die Seele - zuhause: Texte und Anregungen von David Steindl-Rast. Link  
Angebot: Diaschau 'Faszination Jakobsweg' an Ihrem Ort   
 

Zugunglück bei Santiago de Compostela am 24. Juli 2013

Es herrschte wie auch schon in den Tagen zuvor eine fröhliche und gelöste Stimmung sowohl in der Stadt wie auch auf dem Platz. Dann ertönte auf einmal die Lautsprecheranlage. Eine Durchsage wurde zweimal gemacht, von der ich nur verstand, dass der Anlass gestrichen ist. Andere hörten etwas von Zugunglück. Die ganze Menge, es waren wohl gut 5000 Menschen, erhob sich und ging total ruhig und direkt ohne Kommentare zu den Ausgängen. Diese geordnete Art der Auflösung der Festvorfreude beeindruckte uns alle sehr.
Auf den Gassen wurde uns dann immer klarer, um was es ging. Ein Zug soll nahe der Stadt um 20.42 Uhr entgleist sein und es habe mehrere Tote gegeben.
Erst gegen Mitternacht wurde dann alles noch klarer. Gerätselt wurde lediglich über die Ursache. War es ein Unglück oder ein Attentat? - Die Stunden danach klärten dies auf.
Die weiteren Feierlichkeiten zum Jakobustag wurden abgesagt. Am 25.Juli morgens regnete es. Die Festmesse wurde getragen würdevoll gestaltet. Es fand ein einfacher Einzug statt ohne Militär und Politik. Alle Gebete wurden nicht gesungen, sondern gesprochen. Bischof Barrio Barrio von Santiago fand gute Worte und beendete die Messe mit einem Segensgebet für die Verstorbenen, Verletzten und deren Angehörigen. Der Botafumeiro wurde nicht geschwungen.
Später wurde eine Trauerzeit von 7 Tagen für Galicien angesagt, für Spanien 3 Tage. Die Fahnen hängen auf Halbmast. Fast alle Geschäfte ziert die schwarze Trauerschleife.
Leider wurde im Fernsehen ständig die Zugentgleisung gezeigt (vielleicht 10 Mal pro Stunde), weinende Menschen und der Unfallort gezeigt. Ich hätte den Menschen hier gegönnt, auch eine andere Art der Verarbeitung erleben zu dürfen.
In der Stadt war alles vom Ereignis überschattet. Für ankommende Pilgerinnen und Pilger sicher eine schwierige Sache. Ist doch das Ankommen auch unter normalen Umständen schon recht anspruchsvoll. Sie haben beim Aufgang zu Kathedrale begonnen, mit Blumen, Pilgerstöcken, handgeschriebenen Botschaften ihre Solidarität zum Ausdruck zu bringen. Auch wurde auf die Pilgerreise als Metapher für unseren Lebensweg über den Tod hinaus verwiesen.
Noch wenige Tage zuvor am 16. Juli waren wir auf dem Pilgerweg vom Pico Sacro nach Santiago gegangen. Die letzte Etappe von der Via de la Plata führt sehr nahe am Unglücksort vorbei. Der Weg führt von der Ermita St.Lucia bei Angrois über die Strasse 'Rúa do camiño Real de Angrois' zum Rio Sar am Stadtrand.
Ich möchte hier die Verbundenheit mit den betroffenen Menschen bekunden.
 

Weitere Informationen:

Bericht zum Trauergottesdienst in Santiago: 20minutos.es
Galicische Zeitung 'La Voz de Galicia': www.lavozdegalicia.es
Facebook-Seite zum Jakobsweg: www.facebook.com/pilgern.ch
NZZ-Bericht mit Lageplan: www.nzz.ch/aktuell/panorama/spanien-zugunglueck-1.18122577#
Seite vom Bistum Santiago: www.archicompostela.org
Galicisches Fernsehen: www.crtvg.es

 
 

Versammlung auf
dem Obradoiro-Platz
ca 21 Uhr in der Vorfreude auf das Feuerwerk

 

Alle Feierlichkeiten
wurden abgesagt:
Bühne auf der Plaza
Quintana bei der Kathedrale

Beileidsbezeugungen
beim Treppenaufgang
zur Kathedrale

 
 
 
Neues Logo für 'pilgern.ch'  

Logo von 'pilgern.ch' - private Seite von Josef Schönauer zum Pilgern auf dem JakobswegDie Pilgerfigur - die Pilgerin, der Pilger
Im Zentrum des Logos ist eine Pilgerfigur dargestellt, ausgerüstet mit Hut, Rucksack und Stab. Die Pilgerfigur ist frohen Mutes und schwungvoll  unterwegs. Sie ist alleine unterwegs - obwohl viele gemeinsam pilgern. Letztlich aber ist jede Pilgerin, jeder Pilger, auf sich selbst gestellt - wie im Leben auch.

Der Weg
Der dargestellte Weg führt in Kurven durch eine Landschaft. Im Hintergrund sind Berge und Hügel zu erkennen. Beides - die Kurven des Weges und das Auf-und-Ab der Landschaft sind Symbole für unsere Lebenswege.
Trotzdem strahlt die Pilgerfigur eine Zuversicht aus.

Der Pilgerstab
Zusammen mit dem Pilgerstab widerspiegelt der Pilger das bekannte Wort aus Ps 23: 'Dein Stock und dein Stab geben mir Zuversicht'.

Sterne - Sternenweg
Über dem ganzen leuchten verschiedene Sterne - ein Hinweis auf den poetischen Namen 'Sternenweg' für den Pilgerweg. Diese Bezeichnung hat mir schon immer sehr gefallen. Die Sterne erinnern uns daran, dass die Pilgerschaft (des Lebens) unter der Weite des Himmels geschieht. Die Sterne sind immer da. Sie können in der Nacht Orientierung geben oder einfach durch ihr Dasein und Leuchten Freude schenken. Manchmal ist ein lieber Mensch ein Stern auf dem Weg. Und hie und da erleben wir eine 'Sternstunde'.

Der Muschelstern
Im 'P' des Wortes 'pilgern' ist das Jakobsweg-Logo, den ich Muschelstern bezeichne, eingelassen. Wo dieses Logo zu entdecken ist, da führt der Jakobsweg durch.

Danke!
Ich danke Silvie Wanner  für ihre schöne Ausführung der Idee, die wir gemeinsam entwickelt haben.

Josef Schönauer, pilgern.ch, St.Gallen, 03.07.12

 
 
Pilgerstamm in St.GallenPilgerstamm St.Gallen

Jeden letzten Dienstag im Monat (ausser Dezember und Januar) findet im Hogar Espanol nahe des Hauptbahnhofs St.Gallen ein Stamm statt. Dort können sich Leute für ihre vorgesehene Pilgerreise Informationen besorgen oder PilgerInnen berichten von ihren Erfahrungen. Das Treffen findet nicht strukturiert, sondern in gemütlichem ungezwungenem Rahmen statt. Der Spanische Club bietet ein spanisches Ambiente. Fotos von vergangenen Treffen.

Termine 2014, Lageplan des Hogar Espanol. Verantwortlich für den Stamm sind Joseph Brunner, Franziska Kehl Obendrauf und Josef Schönauer.

Seite: Pilgerstamm St.Gallen

 
 
 
Pilgerherberge Sankt Gallen im frühen Mittelalter

Die südliche Altstadt St.Gallen wird bis 2012 gepflästert. Dadurch muss eine Tiefe von ca 1 m die Erde ausgehoben werden. Nur gut 30 cm unter der jetzigen Strasse befinden sich bereits Spuren der frühmittelalterlichen Klosteranlage. Mauerreste, Brandspuren etc. aus dem 8.-10. Jhdt. Die Archeologen sichten was sie können, danach wird alles zerstört sein. Erstmals können somit Vergleiche mit den Theorien zum St.Galler-Klosterplan angestellt werden.

Ausgrabungsstelle im Oktober 2011 unter dem Zelt 30 cm unter dem Teerbelag beginnt das frühe Mittelalter zu sprechen Schrifttafel zur Grabung mit Erwähnung der damaligen Pilgerherberge Entdeckung eines Fundamentes eines Rundbaus - eines Turms?
Fotos: J.Schönauer      

Die damalige Pilgerherberge befand sich bei der jetzigen Klosterkirche ca südwestlich. Hinweise dafür geben Knochenreste von Fischen und Hühnern, der damaligen Fleischersatzspeise. Der St.Galler Klosterplan ist der älteste Plan einer klösterlichen Anlage und wurde für St.Gallen auf der Insel Reichenau erstellt. Es ging nicht um die massstabgetreue Umsetzung, sondern um die Grundidee einer klösterlichen Anlage mit allen Besonderheiten. In der damaligen Zeit waren wohl öfter mehrere hundert bis mehrere tausend Pilger an Festtagen rund um das Kloster St.Gallen versammelt. Eine interessante Homepage dazu aus Amerika: Link

 
 
Verdächtige Wallfahrer - Pilger

Im Juni 2010 stellte das Vorarlberger Landesarchiv in Bregenz zwei Dokumente aus, die eine wenig bekannte Problematik des Pilgerns vor gut 200 Jahren aufzeigen. Es heisst im ersten Dokument (veröffentlicht in: www.vorarlberg.at):

 
 
 
Jakobuskirchen und Jakobuskapellen in der Schweiz

Listen der Jakobuskirchen geordnet nach:

Fotos von Jakobusfiguren, Gemälden des hl. Jakobus, Jakobuskapellen und Jakobuskirchen

 
 
Etappe ab Rorschach - besser nur bis St. Gallen, statt bis nach Herisau

In vielen Pilgerführern wird als eine erste Etappe 'Rorschach - Herisau' angegeben. Durch viele Kontakte in der Pilgerherberge Sankt Gallen wissen wir, dass diese Etappe für viele Pilgerinnen und Pilger zu lange ist. Dies vor allem, wenn es sich um die erste Etappe einer Pilgerreise handelt. Deshalb schalten Viele eine ungeplante Rast mit Übernachtung in St.Gallen ein. Ich denke, dass es sinnvoll ist, die erste Etappe von Beginn weg bis nach St. Gallen statt bis nach Herisau zu planen. Dies lässt auch Zeit, sich in St. Gallen etwas umzuschauen (UNESCO-Weltkulturerbe). Zudem hält die Pilgerherberge Sankt Gallen 10 gemütliche Plätze zum Übernachten bereit. (www.pilgerherberge-sg.ch)
Eine Pilgerin aus Deutschland hat mich zudem darauf aufmerksam gemacht, dass die elektronische Karte von Schweiz Mobil den Weg falsch darstellt. Statt den Weg, wie er ausgeschildert ist, zu zeichnen, wird er in dieser elektronischen Karte irgendwo in einer ziemlich direkten Linie quer durch die Landschaft gezeichnet. Das beigefügte Bild schildert den Sachverhalt. Die rote Linie entspricht der wirklichen Streckenführung über das Schaugentobel.

 
Geschenk - IdeeWegweisertafeln zu verkaufen

Im Mai 2007 wurden im Kanton St.Gallen die beliebten braunen Wegweisertafeln durch neue gelbe Wanderwegschilder ersetzt. Die Schilder des Kantons St.Gallen durfte ich entgegen nehmen, damit sie zugunsten der Pilgerherberge Sankt Gallen verkauft werden können. Wir verkaufen eine Tafel zu Fr. 50. Dieser Betrag wird vollumfänglich als Spende an die Pilgerherberge überwiesen.

Bestellungen für den Postversand per Mail an Frau Hungerbühler, Vizepräsidentin des Vereins Pilgerherberge Sankt Gallen.
Die Posttaxe wird dazu verrechnet. Der Wegweisertafel wird ein Einzahlungsschein beigelegt. Informationen zur Pilgerherberge Sankt Gallen finden sich hier.

 

 
 
 
Unterkunft in Santiago de Compostela

Von der Kathedrale etwa 5 Minuten nordwärts (Die Touristenströme ziehen grossenteils südwärts von der Kathedrale.) gibt es ein ganz ruhiges Quartier mit einer ganzen Reihe von Hostals, Pensionen und auch einzelnen Hotels. Ich habe alle angeschaut oder habe schon mal darin gewohnt.

Hostals: Preislage für ein EZ ca 20, DZ ca 40 Euros:

Hostal Girasol: Morgenessen ab 8 Uhr möglich, renovierte Zimmer, sehr freundlicher Empfang
Pension Estrela: wunderbare Aussicht auf die Kathedrale
Casa Felisa: herrlicher Garten, mit Essen, neue Unterkunft
Hostal Moure - neu Hotel Altaïr:
Juli 2010 als Hotel eröffnet. Designermässig gestaltet. Nette Leute
Hospedería Seminario Mayor, San Martín Pinario: im Kloster San Martin Pinario direkt neben der Kathedrale (wurde mir von einer Pilgerin empfohlen)

Hotels:

Hotel Costa Vella: dort befindet sich mein Lieblingsgarten, EZ 45-50 Euros, DZ 60-68 Euros
Pensión Residencia 'Campanas de San Juan': sehr nahe der Kathedrale
Hotel Altaïr: Juli 2010 als Hotel eröffnet. Designermässig gestaltet. Nette Leute

Lageskizze

Neu eröffnet 2009, noch nicht persönlich angeschaut:
O Fogar de Teodomiro: günstige Herberge, 15 Euros

 
 
Kühe am Jakobsweg in Frankreich

Ich habe schon öfters sehr Freude an den verschiedenartigen Rassen von Kühen auf dem Jakobsweg in Frankreich gehabt. Am liebsten sah ich die Rasse in der Gegend des Aubrac. Zusammen mit meinen MitpilgerInnen nannte ich sie Aubrac-Kühe. 
An der OLMA 2005 in St.Gallen wurden nun solche Kühe ausgestellt und dazu noch zwei Rassen, die sich am Weg öfters finden. Deshalb führe ich hier ein paar Links mit Infos darüber auf. Alle Rassen haben ihre Ursprünge im Massiv Central.

jakobsweg-aubrac-kuehe.jpg (64002 Byte)
Aubrac-Kühe
schöne Augen
jakobsweg-salers-kuh.jpg (35984 Byte)
Salers-Rind
Lange Hörner

 

jakobsweg-limousin-stier.jpg (85518 Byte)
Limousin-Stier

 

jakobsweg-charolais-stier.jpg (30221 Byte)
Charolais
weiss und bullig

 

 
  Seitenanfang
 

Jakobsmuschel handgefertigtJakobsmuschel R.Lux St.Gallen

Der Jakobsmuschel Gold Lux St. Gallen Goldschmied Richard Lux bietet in seinem Sortiment neu Jakobsmuscheln in Gold oder Silber an. Die schön gefertigten Handarbeiten lassen  sich mit einer Nadel oder als Pin anstecken. Das grösste Exemplar wird zusammen mit einer Kette angeboten. 
Das Geschäft befindet sich direkt am Jakobsweg westlich des Stadtzentrums stadtauswärts auf der linken Seite zwischen Multergasse und Neumarkt an der Vadianstrasse 15
CH - 9001 St.Gallen
Tel. 0041 (0)71 222 44 14

Herr Lux bezieht sich damit auf die Tradition, dass in Santiago im Mittelalter Jakobsmuscheln aus Gold und Silber angeboten wurden.
Weitere Beispiele siehe auf diesem Blatt.

 

 
 

Pilgersegen zum Start / zur Verabschiedung

Ein Pilgersegen? - In früheren Zeiten erbaten sich aufbrechende PilgerInnen für ihren Weg einen Pilger- oder  Reisesegen. Gruppen wurden gar mit Kirchengeläut verabschiedet.
Ich meine, dass es auch heute Sinn macht, sich auf diese Weise bewusst zu verabschieden und auf den Weg zu machen. Es macht auch dann Sinn, wenn zuerst eine Strecke per Zug zurückgelegt wird (z.B. bis Frankreich).

Ideen dazu:

  • sich mit der Familie oder im Freundeskreis an einem bestimmten Ort versammeln (Lieblingsort in der Natur, Platz mit einer besonderen Bedeutung, in einer Lieblingskirche oder - Kapelle, oder ...)
  • Zeitpunkt: entweder direkt vor dem Start oder am Vorabend
  • Elemente: bewusstes Übernehmen der Jakobsmuschel, Austausch über Motive, Ängste, Erwartungen, Lied, Musik, gute Wünsche mit auf den Weg geben, Segensgebet 
  • vielleicht schliesst sich ein gemeinsames Essen an

Ich bin gerne bereit, ein kleines Segensritual zu gestalten, sofern es in der Region St.Gallen stattfindet. Die Vorbereitung und Vorbesprechung kann telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch stattfinden. Kontaktaufnahme: jakobsweg@pilgern.ch.

 

 
   
   
 

Angebot: Vortrag 'Faszination Jakobsweg'
Angebot in ihrem Dorf, ihrer Gemeinde, ihrem Quartier .....:

Ich bin gerne bereit, an Ihrem Ort meinen Diavortrag zu zeigen. Nehmen Sie doch einfach Kontakt auf  - wir finden bestimmt einen Termin: jakobsweg@pilgern.ch
Inhalt: entweder 'Der Jakobsweg in der Schweiz und in Spanien' oder 'Der Jakobsweg in Spanien'. Hintergrundinformationen zum Jakobsweg und Pilgern sowie konkrete Informationen zum Pilgern und vielen Stationen auf dem Weg.
Die Dauer des Vortrages kann ich anpassen. Optimal ist ein Zeitraum von 1 1/2 Stunden + Pause dazwischen. 
Die Schau spricht erfahrungsgemäss Jugendliche ab etwa 17 Jahren und Erwachsene an. 
Die Bilder werden in Powerpoint-Technik vorgeführt und stellenweise mit Musik unterlegt. 
Mein gesprochener Kommentar ist live und kann sich den Gegebenheiten und Erfordernissen anpassen.
Als Einsatzorte des Vortrags kann ich mir vorstellen: 

  • offener Informationsabend über den Jakobsweg
  • Vorbereitungsabend für eine geplante Pilgerreise auf dem Jakobsweg
  • als thematischer Abend für einen Verein (KAB, FMG oder ähnlich)
  • als Nachmittagsprogramm an einem Altersnachmittag

Was es dazu braucht: 
einen verdunkelbaren Raum mit eingebauter Leinwand oder genügend Platz für eine mitgebrachte Leinwand (2x2 m). Verstärkeranlage für Tonbandgerät von Vorteil, aber nicht nötig.

 

Home

Jakobsweg

Pilgerreisen